Finishline 2018

Der Weg zur neuen Fitness

Im Laufe der letzten 17 Jahre wurden mehr als 400 Sportler über ein Jahr lang vom Trainerteam des Triangel Institut auf den IRONMAN Austria vorbereitet.

Ziel und Philosophie dieser Vorbereitung:

Die Kombination aus Schwimmen, Radfahren und Laufen sind ideal um den Körper vielseitig zu trainieren und ermöglichen gleichzeitig den Aufbau einer tollen Fitness. In 10 Monaten ist es mit gezieltem Training möglich den Ironman zu finishen. Wir machen dich zum Ironman!

Voraussetzungen:

  • Vollständige körperliche Gesundheit – Voraussetzung ist ein sportmed. Gesundheits-Check
  • Absprache mit der Familie – Unterstützung von Außen
  • Bereitschaft für geregeltes Training

Trainingsaufwand:

  • Herbst und Winter durchschnittlich 6-8 Stunden pro Woche (1 – 2 Ruhetage)
  • Im Frühjahr durchschnittlich 8-12 Stunden pro Woche (1 Ruhetag)

Start/Dauer:

25.09.2017 – 01.07.2018 (10 Monate = 40 Wochen)

Inhalte:

  • Monatlich individuell abgestimmte Trainingsplanung

Preis:

€ 85,- pro Monat (4 Wochen)

Anmeldung: Per email unter helmut@triangelinstitut.at

FAQ – Frequently asked questions:

1. Muss ich dann immer nach Kärnten kommen?
Nein, das ist nicht notwendig, da jeder sein Training individuell zu Hause durchführen kann.

2. Wie oft bekomme ich den Trainingsplan?
Der/die Sportler/in bekommt monatlich seine/ihre Trainingspläne. Diese werden auf Wunsch auch jederzeit neu angepasst.

3. Wird Beruf und Familie in der Trainingsplanung berücksichtigt.
Die größte Herausforderung während dieser Zeit ist die Koordination von Familie, Beruf und IRONMAN Vorbereitung. Die Familie trägt einen wesentlichen Beitrag bei der Vorbereitung bei. Das Trainerteam ist bemüht, sich in die Lage der Athleten zu versetzen und Familie mit Beruf bestmöglichst zu koordinieren.

4. Ist es wahr, dass der Trainingsbeginn im Herbst verhältnismäßig ruhig angeht?
Die erste Phase wird als das Aufwärmtraining gesehen. (Okt. – Dez.) Das Training bezieht sich in erster Linie auf das Schwimmen, Laufen und Krafttraining. Meistens fühlen sich hier die Sportler ein wenig unterfordert. Der Körper beginnt Veränderungsprozesse im morphologischen und physiologischen Bereich durchzuführen.

In den Wintermonaten (Jänner – März) bieten wir falls gewünscht alternatives Training am Schnee an. Damit bekommt das Training wieder neue Reize die sich vor allem in der verbesserten Koordination von Bewegungsmustern auswirken. Die langen Trainingseinheiten (April, Mai, Juni) bilden den Höhepunkt der Vorbereitung auf den Ironman. Hier finden wir auch die größte Trainingshäufigkeit und Trainingsdauer.

5. Ist es wahr, dass man für den Ironman 20 Stunden pro Woche trainieren muss?
Nein, das ist nicht notwendig. Das Training richtet sich immer nach dem Entwicklungsstand des Sportlers.

Beim Erststarter werden folgende Schwerpunkte gelegt:

  • Aufbau und Entwicklung des Stützapparates
  • Funktionelle Anpassung des bradytrophen Gewebes
  • Verbesserung und Ökonomisierung des Fettstoffwechsels

Beim erfahren Ironman der eine Zeitverbesserung als Ziel hat gelten folgende Schwerpunkte:

  • Spezielles Kraft- und Muskelaufbautraining
  • Verbesserung und Ökonomisierung der Grundlage auf erhöhtem Niveau
  • Vermehrt Alternativtraining für die Reizvariabilität
Teile diese Seite: