Schwimm/Laufcamp in Lignano 2014-3

Vom 28.02 – 02.03 kombinierten wir das Schwimmen auf der 50m Bahn mit gemütlichen Strandläufen.

Dieses Training ist genial, da es in der Muskulatur Zellkraftwerke bildet und Blutgefäße aufbaut. Damit wird nicht nur die Stresstoleranz erhöht sondern auch die im Körper anfallenden Schlacken und Abfallprodukte beseitigt. Beim ambitionierten Sportler wirkt sich dieses Training auf die Athletik aus. Zum anderen verbessert sich auch das Vegetative Nervensystem. Das ist deshalb interessant, da der Parasympathikus und Sympathikus wichtige Gegenspieler bei der Erholung und Belastung sind.

Viele Sportler bewegen sich mit zu viel Kraft durchs Wasser. Um die Feinmotorischen Muskeln mehr anzusprechen bauten wir spezielle Übungsreihen ein. Durch gefühlvolleres Schwimmen verändert sich der Säure/Basenhaushalt positiv in der beanspruchten Muskulatur. Dadurch können sich die über die Ernährung zugeführten Mikronährstoffe (Bsp. Enzyme, Vitamine, sek. Pflanzenstoffe, Mineralien, Spurenelemente) besser entfalten. Das Arbeitsklima in der Zelle wird optimiert!!

Damit der Erholungs- und Belastungszyklus gut funktioniert, sollte der basische und pflanzliche Anteil mit hochwertigen Fettsäuren erhöht werden. Bei vielen Menschen tun sich hier Ernährungslücken auf. Daher tritt eine chronische Ermüdung und Abgeschlagenheit auf, was sich dann durch ein längeres Erholungszeitfenster bemerkbar macht.

Nächste Termine

In 3 Tagen vom Brust- zum Kraulschwimmer Fr. 07.03. – So. 09.03. 2014
Radcamp Cesenatico Sa. 05.04. – Sa. 12.04.2014

 

Teile diese Seite: